Hochmut schützt vor Torheit nicht (Nr. 244)

14,00 €
Der Unternehmer Horst Schulz ärgert sich schon lange darüber, dass seine Frau Martha immer noch selbst im Haus für Sauberkeit sorgt und macht daraus keinen Hehl.
Bestellmöglichkeit
Menge

Der Unternehmer Horst Schulz ärgert sich schon lange darüber, dass seine Frau Martha immer noch selbst im Haus für Sauberkeit sorgt und macht daraus keinen Hehl. Während er und sein Sohn Eckhard standesgemäß gekleidet sind, wuseln seine Frau und die Tochter Sonja daheim in Kittelschützen und mit Turbanen herum, was mehrmals zu erheblichen Irritationen bei Besuchern, dem Makler Friedrich Werneke, der Freiin Sabrina von Hohenfels und dem Presseteam Petra Heumann/Holger Meier führt, die die beiden Frauen für ausländische Putzkräfte halten und aus ihrer Haltung gegenüber „Domestiken“ keinen Hehl machen. Der Sohn des Hauses fühlt sich überdies schon als Firmenchef und führt sich entsprechend auch hochmütig auf, wobei er von seiner Freundin Sabrina unterstützt und bestärkt wird. Beide ecken mit ihrer unglaublichen Arroganz buchstäblich bei jedermann an. Pech jedoch, dass Sabrinas Vater wegen Betruges verhaftet wird und die Polizei im Haus Schulz auftaucht, um sie zum Verhör abzuholen. Da Eckhard gegenüber den Beamten ausrastet und sogar handgreiflich wird, darf er die Polizisten ebenfalls begleiten.

Technische Daten

Genre
Lustspiel
Autor
Tröbs Klaus
Akte
3
Damen
5
Herren
5
Bühnenbildanzahl
1
Bühnenbild
innen
Spieldauer
90-120min
Musik
nein
Subvertrieb
Reinehr

Download

1. Akt

Leseprobe

Download (1.64M)