Oma Mina klärt den Fall (Nr. 60)

14,00 €

Erwin und sein Sohn Hans bringen den verletzten Fritz Lederle mit nach Hause. Und damit beginnen die Schwierigkeiten für sie. Lederle ist Opfer einer Erpressung geworden. Paul, der Polizist, kommt ihnen bald auf die Fährte. 

Bestellmöglichkeit
Menge

Erwin und sein Sohn Hans bringen den verletzten Fritz Lederle mit nach Hause. Und damit beginnen die Schwierigkeiten für sie. Lederle ist Opfer einer Erpressung geworden. Paul, der Polizist, kommt ihnen bald auf die Fährte. Alle Indizien sprechen gegen die beiden „Gelegenheitstaschendiebe“. Als dann auch noch Fritz mit Hilfe von Sonja, der Tochter von Erwin, verschwindet, wird Hans festgenommen. Zum Glück gibt es da noch Oma Mina. Sie hört zwar schwer und braucht ab und zu zum Einschlafen einen Zwetschgenschnaps, aber auf den Kopf gefallen ist sie nicht. Sie lässt sich weder von der Zigeunerin noch von zwei vermummten Gestalten aus der Ruhe bringen. Unterstützt wird sie von Max, der ein starkes Interesse an der Aufklärung des Falles hat. Fehlen ihm doch 100.000 Euro. Betty, die Mutter von Felix, ist verzweifelt. Sie klammert sich an Erwin, um ihren Sohn wieder zu finden. Dabei kommen sich die beiden näher und auch zwischen Sonja und Fritz funkt es. Als für Hans alles verloren scheint, übernehmen „Mina Marple“ und „Max Holmes“ die Ermittlungen. Mina setzt Paul mit einem gezielten Schlag außer Gefecht und überführt ihn als den wahren Täter. Ihr Lohn dafür ist ein gutes Gehör und ein Heiratsantrag von Max.

Technische Daten

Genre
Lustspiel
Autor
Koch Erich
Akte
3
Damen
3
Herren
5
Bühnenbildanzahl
1
Bühnenbild
innen
Spieldauer
90-120min
Musik
nein
Subvertrieb
Reinehr
Neuer Artikel

Download

1. Akt

Leseprobe

Download (1.84M)