Deine Marotten! Meine Marotten? (Nr. 152)

14,00 €
Frau Glück, gewohnt in einer Großfamilie zu leben, kann sich mit dem Alleinsein nicht abfinden. In ihrem großen Haus gründet sie eine Wohngemeinschaft. Jeder der Bewohner hat so seine Marotten und es ist schwer, alle unter einen Hut zu bringen. Der frühere Hausarzt Dr. Schwan und der Hausgärtner Klaus Rose sind noch ein Überbleibsel der früheren Großfamilie.
Bestellmöglichkeit
Menge

Frau Glück, gewohnt in einer Großfamilie zu leben, kann sich mit dem Alleinsein nicht abfinden. In ihrem großen Haus gründet sie eine Wohngemeinschaft. Jeder der Bewohner hat so seine Marotten und es ist schwer, alle unter einen Hut zu bringen. Der frühere Hausarzt Dr. Schwan und der Hausgärtner Klaus Rose sind noch ein Überbleibsel der früheren Großfamilie. Klaus Rose ist unsterblich in die Nichte von Frau Glück verliebt. Er nutzt jede Gelegenheit um Evi zu imponieren. Dr. Schwan, schon etwas verkalkt, ist der medizinische Betreuer der WG-Bewohner. Eines Tages finden die WG-Bewohner, dass für die Freizeitgestaltung in der Wohngemeinschaft etwas mehr getan werden müsse. Nichte Evi hat die Idee mit ihnen Theater zu spielen. Dies hat für sie den Vorteil, öfter mit ihrer heimlichen Liebe Egon Witt zusammen zu sein. Den aufdringlichen Verehrer Klaus Rose möchte sie an ihre Freundin verkuppeln. Egon Witt hat etwas Theater-Erfahrung. Man beginnt mit der Rollen-Einteilung und den Proben. Während der Proben kommt Frau Glück hinter das Verhältnis ihrer Nichte Evi mit Herrn Witt. Sie hat eigentlich nichts dagegen, nur die Heimlichkeit von Evi findet sie nicht so gut. Da Frau Glück in zwei Tagen Geburtstag hat, soll als Überraschung an diesem Tag die Premiere des Stückes stattfinden. Einiges geht natürlich schief dabei. So kommt zum Beispiel Frau Schmitt mit der Rolle des leichten Mädchens und der Wirklichkeit durcheinander. Es endet mit einem völligen Desaster.

Technische Daten

Genre
Lustspiel
Autor
Moll Manfred
Akte
3
Damen
4
Herren
6
Bühnenbildanzahl
1
Bühnenbild
innen
Spieldauer
90-120min
Musik
nein
Subvertrieb
Reinehr

Download

1. Akt

Leseprobe

Download (1.72M)